Maßan­fertigung Damen

Für eine gut sitzende Maßanfertigung benötigen unsere versierten Schneidermeister Ihre Maße und vorzugsweise auch ein Ganzkörperbild. Anhand des Fotos wird von unseren Fachleuten in der Qualitätssicherung eine zusätzliche Kontrolle durchgeführt. Hier wird nochmals mit fachmännischem Blick geprüft, ob alle Maße korrekt erfasst wurden. Die Fotos werden nach Abschluss des Auftrages wieder gelöscht. Damit die Lieblingskleidungsstücke der Zukunft auch perfekt sitzen, ist es wichtig, richtig Maß zu nehmen. Gerne können Sie sich auch von einer Freundin oder einem Freund helfen lassen.

Änderungen: Im Normalfall können Sie die Kleidung nach Ankunft des Pakets gleich schon tragen, in manchen Fällen sind jedoch auch 2-3 Anproben mit entsprechenden Nachbesserungen möglich. Dazu schicken Sie das Paket an untenstehende Adresse zurück* (siehe Rücksendung) und senden Sie uns eine Mail mit den gewünschten Korrekturen sowie entsprechenden Fotos wo die unpassende Stelle gut ersichtlich ist.

*gilt ausschliesslich für Lieferadressen in Deutschland und der Schweiz

Tipps für Damen

Sie sollten möglichst körpernahe Kleidung tragen, wie z.B. ein enges Top und eine Leggings. Geeignet ist auch eine leichte Bluse mit dünnem Stoff. Wenn Sie unter dem Kleid bevorzugt Push-Ups oder einen speziellen BH tragen, sollte direkt damit gemessen und dies unter Bemerkungen notiert werden, denn BHs können die Form der Brust stark verändern. Das Maßband sollte nicht zu straff angesetzt werden. Es muss zwar anliegend geführt werden, aber nicht so, dass es drückt oder schneidet, da sonst das Ergebnis falsch ausfällt. Geben Sie die Maße in Zentimeter an.

Hilfsmittel

  • Maßband (wenn vorhanden, gerne zwei oder sogar drei für die Hilfslinien. Haben Sie kein Maßband zur Hand, können Sie es sich hier ausdrucken)
  • Nadel oder Sicherheitsnadel (falls die Hilfslinie um die Taille gesetzt wird)
  • Das folgende Formular, wo Sie die Ergebnisse direkt eintragen können

Maßkonfektion Abendkleid

schlanknormalmuskulöskorpulent

taillierteng anliegendlocker sitzendregulärer Schnitt

Anleitung Abendkleid

Setzen Sie sich mit Hilfe eines Maßbandes eine Hilfslinie um die Taille (schmalste Stelle des Rumpfes, siehe Punkt 2 Taillenweite) und stecken Sie sie mit einer Nadel fest. Ein zweites Maßband können Sie sich um den Hals legen wie eine Kette.

1. Brustumfang

Der Brustumfang wird waagerecht an der aufrecht stehenden Person über die stärkste Stelle der Brust gemessen. Das Maßband vor der Brust ansetzen und horizontal direkt unterhalb der Achseln über die Schulterblätter wieder nach vorn führen. Die stärkste Stelle der Brust verläuft meist auf Höhe der Brustwarzen. Darauf achten, dass das Maßband am Rücken waagrecht anliegt und nicht nach unten abfällt. Sie sollten dabei nicht ausgeatmet haben.

2. Taillenweite

Lokalisieren Sie hierfür die schlankste Stelle des Rumpfes. Diese befindet sich meist in einer Höhe von zwei bis fünf Zentimetern über dem Bauchnabel, aber nicht direkt auf diesem. Ziehen Sie dabei nicht Ihren Bauch ein. Hier wird auch das Taillenband (Hilfslinie) fixiert.

3. Hüftumfang

Maßband waagerecht über die stärkste Stelle des Gesäßes legen, die je nach Körperform unterschiedlich hoch sitzt. Im Vergleich zu Männern, liegt sie bei Frauen etwas tiefer. Sie finden Ihre weiteste Stelle, indem Sie direkt von vorne in einen Spiegel schauen. Achtung: Nicht seitlich stehen, denn hier liegt der weiteste Punkt an der falschen Stelle. Falls Sie Hosen tragen sollten, entleeren Sie erst die Hosentaschen.

4. Brusttiefe

Von der höchsten Stelle der Schulter (seitlicher Halsansatz*) bis zur Brustspitze.

*Wer sich eine zweite Hilfslinie um den Hals gesetzt hat, kann nun direkt ab der äusseren Kante des Maßbandes messen.

5. Vordere Taillenlänge

Das Maßband gleich wie bei Schritt 4, am Übergang von der Schulter zum Hals ansetzen* und über die Brustspitze weiter bis zur Unterkante der anfänglich gesetzten Taillen-Hilfslinie führen.

*Wer sich eine zweite Hilfslinie um den Hals gesetzt hat, kann nun direkt ab der äusseren Kante des Maßbandes messen.

6. Rückenlänge

Vom etwas vorstehenden Halswirbel entlang der Rückenmitte bis zur Unterkante des Taillenbandes messen.
Beugt man den Kopf leicht nach vorn, steht der Halswirbel etwas ab.

7. Schulterbreite

Vom Halsansatz* bis zum Schulterknochen messen. Dieser befindet sich auf gerader Höhe oberhalb der Achsel.
Legt man das Maßband über die Schulter, fällt es an dieser Stelle automatisch nach unten.

*Wer sich eine zweite Hilfslinie um den Hals gesetzt hat, kann nun direkt ab der äusseren Kante des Maßbandes messen.

8. Armlänge

Von dem genannten Schulterknochen aus, wird direkt über die äussere Kante des leicht angewinkelten Ellbogens bis zur Handwurzel gemessen.

9. Oberarmweite

Bei Rechtshänder*innen wird rechts gemessen, bei Linkshänder*innen links.
Über die stärkste Stelle des Oberarms im entspannten Zustand.

10. Halsweite

Der Umfang wird am Halsansatz, direkt über dem Schlüsselbein an der Halsgrube locker gemessen.

11. Rückenbreite

Die Rückenbreite ist der Abstand von Armansatz zu Armansatz in Höhe der Schulterblätter. Sie ist leicht zu finden in der Falte zwischen Arm und Körper, wenn der Kunde die Arme hängen lässt.
Wichtig: eine lockere, aufrechte Haltung!

12. Körpergröße

Die Körperhöhe ist das senkrecht gemessene Maß vom Scheitel bis zur Fußsohle (ohne Schuhe).

13. Modell- und Jackettlänge

Die Modelllänge wird am Rücken ab dem Nackenhalswirbel nach unten bis zur gewünschten Modelllänge gemessen.

Bemerkungen

Anleitung Hosen

Wichtig: Setzen Sie sich mit Hilfe eines Maßbandes eine Hilfslinie um die Taille (schmalste Stelle des Rumpfes, siehe Nr. 2 Taillenweite) und stecken Sie sie mit einer Nadel fest.
Ein zweites Maßband können Sie sich um den Hals legen wie eine Kette.

2. Taillenweite

Lokalisieren Sie hierfür die schlankste Stelle des Rumpfes. Diese befindet sich meist in einer Höhe von zwei bis fünf Zentimetern über dem Bauchnabel, aber nicht direkt auf diesem. Ziehen Sie dabei nicht Ihren Bauch ein. Hier wird auch das Taillenband (Hilfslinie) fixiert.

3. Hüftumfang

Maßband waagerecht über die stärkste Stelle des Gesäßes legen, die je nach Körperform unterschiedlich hoch sitzt. Im Vergleich zu Männern, liegt sie bei Frauen etwas tiefer. Sie finden Ihre weiteste Stelle, indem Sie direkt von vorne in einen Spiegel schauen. Achtung: Nicht seitlich stehen, denn hier liegt der weiteste Punkt an der falschen Stelle. Falls Sie Hosen tragen sollten, entleeren Sie erst die Hosentaschen.

14. Sitzhöhe

Sitzend von der Unterkante des Taillenbandes in senkrechter Linie zur Sitzfläche messen.

15. Seitliche Beinlänge

Gemessen wird seitlich von der Unterkante des Taillenbandes bis zur Fußsohle.

16. Innere Beinlänge

Auf der Beininnenseite vom Schritt bis zur Fußsohle messen.

17. Oberschenkelweite

Über die stärkste Stelle des Oberschenkels.

18. Schrittlänge (nur für Hosen)

Von vorne ab der unteren Kante des fixierten Taillenbandes bis hinten zur unteren Kante des Taillenbandes messen. Dabei das Maßband zwischen den Beinen durchführen und eng am Körper messen

19. Hosen- und Rocklänge (falls gewünscht)

Die Rocklänge wird von der Unterkante des Taillenbandes bis zur gewünschten Saumlänge gemessen. Hilfreich ist das Tragen des passenden Schuhwerks.

Bemerkungen