Pflegetipps


Damit Sie sich möglichst lange an Ihrem neuen Dress erfreuen können, empfehlen wir Ihnen, die folgenden Hinweise zu beachten.

Transport und Lagerung

  • Transportieren Sie Ihr Kleid möglichst in einem Kleidersack.
  • Verwenden Sie zur Aufbewahrung keine Plastik- oder Vakuumtüten – durch Kondensation kann Geruchsbildung oder Flecken entstehen.
  • Steht eine längere Flugreise bevor, schützen Sie den Stoff, indem Sie die zusammengelegten Stofflagen mit Seidenpapier trennen, bevor Sie das Kleid in dem Reisekoffer verstauen.
  • Bei Ankunft am Zielort das Kleid schnellstmöglich auspacken und an einem Bügel aufhängen, damit sich eventuelle Liegefalten aushängen können.
  • Zusätzlich das Kleid unten am Saum mit einem Klemmbügel versehen und beidseitig aufhängen.

Hinweise zur Pflege

Die individuellen Pflegehinweise finden Sie auf dem eingenähten Etikett. Die Bedeutung der Symbole finden Sie auf dieser Seite weiter unten bei den Textilpflegesymbolen.

  • Leeren Sie die Taschen, denn bunte Flyer und Ähnliches können zu Verfärbungen führen.
  • Schließen Sie vor dem Waschen alle Haken, Knöpfe und Reißverschlüsse – so verringern Sie das Risiko, dass sich die Textilien ineinander verhaken, Fäden aus dem Gewebe ziehen und sich Reißverschlüsse nicht mehr richtig schließen lassen.
  • Falls noch Dessous oder Strumpfhosen mit in die Wäsche sollen, benutzen Sie dafür einen separaten Wäschesack oder einen Kissenbezug.
  • Waschen Sie Ihr Kleid auf links.
  • Verwenden Sie vorzugsweise ein flüssiges, neutrales Waschmittel – durch zu viel Waschpulver können Flecken entstehen. Herkömmliche Waschmittel weisen einen hohen Bleichmittelgehalt auf.
  • Vermeiden Sie direktes Sonnenlicht beim Trocknen im Freien.
  • Insofern die Pflegehinweise den Einsatz eines Glätteisens erlauben, bügeln Sie am besten von links. Das verringert das Risiko von Glanzstellen durch ein zu heißes Eisen.

Textil­pflegesymbole

Waschen

Maschinenwäsche. Die Zahl (30º C, 40º C, 60º C, 95º C) gibt die maximale Temperatur für den Waschgang an.

Schonwaschgang. Die Zahl (30º C, 40º C, 60º C, 95º C) gibt die maximale Temperatur für den Waschgang an.

Handwäsche bei maximal 30ºC. Weder reiben noch wringen.

Nicht waschen.

Bügeln

Bei hoher Temperatur bügeln: max. 200ºC. Baumwolle, Leinen oder Viskose.

Bei mittlerer Temperatur bügeln: max. 150ºC. Wolle und Polyestermischungen.

Bei niedriger Temperatur bügeln: max. 110ºC. Naturseide, Rayon, Acetat oder Acyrl.

Nicht bügeln.

Bleichen

Bleichen möglich.

Bleichen nicht möglich.

 
 

Chemische Reinigung

Der Buchstabe (A, F, P) im Kreis gibt die Waschkategorie für jedes Kleidungsstück an (diese Information ist für die Mitarbeiter der Chemischen Reinigung nützlich).

Keine Trockenreinigung.

 
 

Trocknen

Trocknen im Wäschetrockner bei niedriger Temperatur möglich.

Trocknen im Wäschetrockner bei normaler Temperatur.

Nicht im Wäschetrockner trocknen.

 

Bügeln ohne Bügeleisen auf Reisen

Da oft nicht mal mehr ein Reisebügeleisen im Koffer Platz findet, gibt’s hier einige Notfall-Tricks um sich der eventuellen (Kleider-)Falten zu entledigen.

  • Hängen Sie das Kleid im Badezimmer auf während Sie duschen. Der Dampf zieht die Kleidung glatt.
  • Alternativ können Sie den Stoff leicht benetzen und mit dem Fön die Falten herausfönen.
  • Wer ein Glätteisen für die Haare oder einen Lockenstab dabei hat, kann nach Reinigung der Heissflächen damit vorsichtig den Stoff glätten. Beachten Sie dazu die Pflegesymbole auf dem Etikett.
  • Den Stoff mit Textilfaltenspray einsprühen, glatt streichen, aufhängen und trocknen lassen.